Erfrierungen



Bei starker Unterkühlung kommt es meist zuerst am Schwanz, Ohrenspitzen oder Fussballen zu Erfrierungen.


Anzeichen


Muskelsteifheit, Zittern, erweiterte starre Pupillen, niedrige Pulsfrequenz (unter 70 Schläge pro Minute), niedrige Atemfrequenz (unter 10 Atemzüge pro Minute) Haut löst sich in Schuppen ab, fühlt sich ledrig an Haarausfall, weiße Färbung des Fells


Erstmaßnahmen


Wärmen Sie den Hund nur vorsichtig auf, wickeln Sie ihn in eine Decke, Ihre Jacke oder Ähnlicheswenn Sie eine Wärmflasche verwenden, legen Sie immer eine Decke zwischen Wärmflasche und Hundfalls Sie einen Haarfön verwenden, stellen Sie immer nur auf die unterste Stufe